Möchten Sie sehen, wie man asymmetrische Reifen Schritt für Schritt montiert? Hier erfahren Sie über die Eigenschaften von asymmetrischen Reifen und alle Etappen ihrer Montage.

In der Galerie unten sehen Sie alle Etappen der Montage des Reifens auf die Felge. Dort finden Sie auch wichtige Regeln bezüglich der richtigen Montage von asymmetrischen Reifen in Ihrem Auto.

Die meisten Vulkanisierwerkstätten verwenden heute moderne Montagegeräte.

Die meisten Vulkanisierwerkstätten verwenden heute moderne Montagegeräte.

Was zeichnet asymmetrische Reifen aus?

Asymmetrische Reifen haben unterschiedliche Laufflächenprofile an der linken und rechten Seite. Die Außenseite (auf der Abbildung linke Seite der Lauffläche) ist verantwortlich für die Leistung des Reifens auf trockener Fahrbahn und sorgt für Kurvenstabilität. Die Innenseite des Reifens (auf der Abbildung rechte Seite der Lauffläche) ist verantwortlich für schnelle und effektive Wasserabführung und das Verhalten auf nasser Fahrbahn.

Von links: Außen- und Innenseite der Lauffläche des asymmetrischen Reifens.

Von links: Außen- und Innenseite der Lauffläche des asymmetrischen Reifens.

So eine Konstruktion bedeutet, dass man so einen asymmetrischen Reifen nicht beliebig montieren kann. Man muss auf die Aufschriften an beiden Seiten des Reifens achten. Die Aufschrift INSIDE bedeutet, dass diese Reifenseite nach innen montiert werden muss. Die Aufschrift OUTSIDE (oder SIDE FACING OUTWARDS, MOUNT THIS OUTSIDE) muss dann für alle, die neben dem Auto stehen, sichtbar sein. Die Aufschrift OUTSIDE muss sich also auf derselben Seite wie die Außenseite der Felge, auf welcher der Reifen montiert wurde, befinden.

Die Aufschrift INSIDE soll sich bei einem asymmetrischen Reifen auf der Innenseite der Felge befinden.

Die Aufschrift INSIDE soll sich bei einem asymmetrischen Reifen auf der Innenseite der Felge befinden.

Die Aufschrift OUTSIDE soll sich auf derselben Seite wie die Außenseite der Felge befinden.

Die Aufschrift OUTSIDE soll sich auf derselben Seite wie die Außenseite der Felge befinden.

Früher waren asymmetrische Reifen eher bei Hochleistungswagen montiert worden. Heute sind sie sehr populär auch in Mittelklassewagen. Was sind die größten Vorteile von asymmetrischen Reifen? Vor allem kombinieren sie die Performance von symmetrischen und laufrichtungsgebundenen Reifen. Dieser Reifentyp sorgt für problemlose Kurvenfahrt sogar bei hohen Geschwindigkeiten. Darüber hinaus sind asymmetrische Reifen eine sehr gute Ausstattung für Autos mit modernen Brems- und Traktionssystemen. Dieser Reifentyp arbeitet mit diesen Mechanismen hervorragend zusammen. Eine sehr wichtige Eigenschaft von asymmetrischen Reifen ist, dass sie langsamer und gleichmäßiger (als andere Reifentypen) verschleißen. Ein von den Autofahrern geschätzter Vorteil ist auch das attraktive Aussehen von asymmetrischen Reifen. Asymmetrisches Laufflächenprofil kommt sowohl bei Sommerreifen und Winterreifen als auch bei Ganzjahresreifen vor, was den Autofahrern viele Möglichkeiten gibt, diesen Reifentyp auszuprobieren. 

Montage eines asymmetrischen Reifens

Sogar in renommierten Werkstätten, mit besten Bewertungen und bester Ausstattung, sollte man überprüfen, wie unsere Reifen montiert werden. Ein Vulkaniseur kann wie jeder andere auch einen Fehler machen, und eine Person, die zuschaut, kann oft leichter einen solchen Fehler bemerken. 

Fuhren Sie jemals auf falsch montierten asymmetrischen Reifen? Erzählen Sie über Ihre Erfahrungen in den Kommentaren unten. 

Vor der Montage muss man das Ventil herausdrehen:

Felge wird auf eine spezielle Montiermaschine aufgesetzt

Die Felge wird auf eine spezielle Montiermaschine aufgesetzt. Dieses Gerät ist notwendig, wenn man den Reifen auf die Felge aufziehen will:

die Felge

Vor dem Aufziehen des Reifens wird die Felge vom Vulkaniseur mit einer speziellen Bürste gereinigt, um die Reste des Schmierstoffs von der vorherigen Montage zu entfernen:

Bevor der Reifen auf die Felge aufgezogen wird

Bevor der Reifen auf die Felge aufgezogen wird, wird auf seine Ränder ein spezielles Schmierstoff aufgetragen, das hilft, den Reifen auf die Felge schnell aufzuziehen, und verhindert, dass der Druck in den Rädern fällt:

So zieht man den Reifen auf die Felge auf:

So zieht man den Reifen auf die Felge auf:

asymmetrische reifen
asymmetrische reifen

Bei der Montage eines asymmetrischen Reifens sollte man beachten, dass die Aufschrift OUTSIDE sich auf derselben Seite wie die Außenseite der Felge befindet:

Einen auf dieses Weise aufgezogenen Reifen kann man dann aufpumpen:

Einen auf dieses Weise aufgezogenen Reifen kann man dann aufpumpen:

asymmetrische reifen

Fertig.

Achtung! Bei Montage eines asymmetrischen Reifens beachten Sie, dass die Seite mit der Aufschrift OUTSIDE nach außen gerichtet sein muss:

asymmetrische reifen

Asymmetrische Reifen - Vorteile

  • bessere Wasserableitung bei Nässe und effektiverer Schutz vor Aquaplaning

  • Ausgezeichneter Grip in Kurven, auch bei hohen Geschwindigkeiten

  • Das Reifenprofil nutzt sich langsam und gleichmäßig ab und sorgt dafür, dass der Fahrer während der gesamten Lebensdauer die optimalen Eigenschaften des Reifens nutzen kann.

Wussten Sie, dass...

Das Profil von Sommerreifen, das während der Saison verwendet wird, wenn die konstante Temperatur am Tag über 7oC liegt, ist in der Regel asymmetrisch geformt. Asymmetrische Winterreifen kommen hingegen deutlich seltener vor. In ihrem Fall wird viel häufiger das richtungsweisende Profil verwendet, welches bei Schnee, Eis und Schneematsch besseren Grip aufweist.

Erfahren Sie, wann es am besten ist, sich für ein symmetrisches Profil zu entscheiden.

Asymmetrische Reifen - erste Produktion

Der erste serienmäßig gefertigte asymmetrische Reifen war der 1964 eingeführte Michelin X-AS.

Die Innovation des Modells bestand darin, hohe Aquaplaning-Resistenz mit ausgezeichneter Lenkpräzision zu kombinieren.

Die Innenseite der Lauffläche sorgte für ausreichende Steifigkeit und sichere Kurvenfahrten. Die Außenseite ist für die Wasserabführung zuständig.

Der Reifen X-AS konnte sich mit Geschwindigkeiten von bis zu 210 km/h sicher bewegen. Er bot ausgezeichnete Stabilität und viel besseren Grip auf gerader Straße und in Kurven.

Das Modell wurde von Automobilherstellern renommierter Marken geschätzt und werkseitig montiert in folgenden Fahrzeugen: Bentley S3 und T, Alpine A-110, Alfa Romeo GTV 1750/2000 und Alfetta, BMW 2002 Ti/Tii, Fiat 124 Coupe/Spider, Datsun Fairlady und 240 Z, Citroen DS 21 Pallas, Ford Capri und Lotus-Cortina, MGB, Mercedes W100 (600) und W113 (230/250/280 SL), Lotus Elan, Peugeot 404 Injection, Triumph TR4A-IRS, TR5 und TR6, Rolls-Royce Silver Shadow, Porsche 911/912.

Der Michelin X-AS blieb bis in die zweite Hälfte der 70er Jahre der Maßstab auf dem Markt. In der zweiten Hälfte der 60er Jahre förderte Uniroyal die Master-Reifenreihe, die ein anderes Reifenprofil für Hinter- und Vorderreifen hatte. Diese Lösung sollte den spezifischen Anforderungen jeder Achse gerecht werden, der Vorderachse zum Abbiegen, Entwässern und Bremsen und der Hinterachse für den Antrieb, d. h. Stabilität und Balance des Fahrzeugs.

Achsgebundene Reifen eroberten den Markt nicht, da sie doppelt so teuer waren wie herkömmliche Modelle.

Asymmetrische Reifen mit Profilmuster sind für leistungsstärkere und sportlichere Fahrzeuge konzipiert. Sie haben unterschiedliche Profilstrukturen an der Außen- und Innenseite des Reifens. Reifen mit einem asymmetrischen Muster müssen gemäß dieser Kennzeichnung am Fahrzeug montiert werden. Warum ist das so wichtig? Denn die verschiedenen Teile der Lauffläche in einem asymmetrischen Reifen spielen eine andere Rolle.

Der Außenbereich ist für die Traktion bei Kurvenfahrten verantwortlich.

Der innere Teil ist für die Haftung beim Bremsen, Beschleunigen und Entwässern von Wasser unter dem Reifen verantwortlich.

Zu den Vorteilen dieser Art von Reifen gehören sehr gute Traktionseigenschaften und die Möglichkeit, den Reifen an die spezifischen Anforderungen des Fahrzeugherstellers oder des Endverbrauchers anzupassen.

Paweł Skrobisz 

Leiter der Technikabteilung von Continental

Nur ein auf diese Weise montierter Reifen bietet Ihnen die beste Performance auf jeder Fahrbahn.

Asymmetrische Reifen, die für die Sommersaison empfohlen werden
Zeetex ZT1000 
Dunlop SP Sport BlueResponse 
Continental ContiPremiumContact 5
Fulda EcoControl HP 
Dębica Presto
Asymmetrische Reifen, die für die Wintersaison empfohlen werden
Yokohama W Drive 
Firestone Winterhawk 2 EVO 
Dunlop SP Winter Response
Continental ContiWinterContact TS810 
Toyo S942