Im Geschwindigkeitsbereich von 50 bis 120 km/h sind Reifen die Hauptquelle von Geräuschen des fahrenden Fahrzeugs. Das Geräusch des Reifens kann nicht nur für den Autofahrer, sondern auch für die Umgebung lästig sein. Es wird vor allem für Personen lästig, die in der Nähe der Verkehrswege wohnen. Dutzende vorbeifahrender Autos bewirken, dass der durch die Reifen erzeugte Lärm jedes Autos sich kumuliert und diese Personen sich permanent in einer geräuschvollen Umgebung befinden. Der Verkehrslärm ist zu einem großen Umweltschutzproblem geworden.

Dieser Lärm kann durch den Einsatz moderner Straßendeckschichten sogar um 7-10 dB(A) reduziert werden. Sie sind leider im Durchschnitt 2,5-fach teurer als normale. Der Lärm verringert sich durch die Reduzierung der Geschwindigkeit auf schnellen Verkehrsstraßen und Autobahnen in der Nähe von Wohngebieten.

Ein Autobenutzer kann zur Reduzierung des Geräuschpegels des Straßenverkehrs auch beitragen. Dies kann auf zweierlei Weise erfolgen:

  • Sorge für den Zustand der Auspuffanlage,
  • Einsatz leiser Reifen (ein Fahrzeug mit leiseren Reifen erzeugt sogar dreifach geringeren Lärm als dasselbe Fahrzeug mit herkömmlichen Reifen)

Nachstehend erfahren Sie mehr über die Faktoren, die den Reifenlärm erzeugen.

geräuschpegel-während-der-fahrt

Jeder Reifen erzeugt während der Fahrt einen bestimmten Geräuschpegel.

Was sind die Hauptursachen für die Emission von Geräuschen durch den rollenden Reifen?

  • Vibrieren des Profils beim Kontakt mit der Fahrbahn (je komplexer das Profil - hohe Anzahl von Rillen und Lamellen - desto größer ist das durch den Reifen erzeugte Geräusch),
  • den Reifen umströmende Luft
  • zu geringer Reifendruck

Wie groß ist der Einfluss der Luft auf das erzeugte Geräusch?

  •  Auspumpen der Luft vor dem rollenden Reifen,
  •  Ansaugen der Luft hinter dem Reifen,
  •  Wirbelungen der Luftströmung zwischen dem Rad und dem Radhaus

Woher kommt das Quietschen beim starken Bremsen?

Dafür ist die Stick-Slip-Erscheinung verantwortlich - an der Fahrbahn stark reibendes Profil ruft Schwingungen hervor, die wegen höherer Frequenz als weit vernehmliches Quietschen hörbar sind. Stärkeres Reiben tritt auf , wenn der Reifen sich an der Grenze der Haftung befindet, z.B. bei heftigem Losfahren, starkem Bremsen oder schneller Kurvenüberwindung.

Welche Eigenschaften sorgen dafür, dass der Reifen leiser ist?

  •  laufrichtungsgebundenes Profil ohne geschlossene Räume,
  •  Profil mit differenzierter Form asymmetrisch und irregulär verlegt,
  •  Querrillen geformt, sodass sich ihre Ein- und Ausgänge mit dem Kontaktrand des Profils nicht decken,
  •  hohe Weichheit der Gummimischung

Sind Winterreifen lauter als Sommerreifen?

Moderne Winterreifen sind statistisch gesehen nur minimal lauter als ihre Äquivalente in Sommerausführung, obwohl sie eine höhere Anzahl an Einschnitten an der Lauffläche haben.

Welche Reifen sind lauter?

  •  breite Reifen,
  •  Reifen mit verstärkter Karkasse (daher lohnt es sich nicht, ohne Bedarf Reifen mit einem höheren Tragfähigkeitsindex zu kaufen als der für unser Auto dedizierte Index)