Überprüfen Sie Ihre Bestellung
Geben Sie die Bestellnummer, Ihren Nachnamen oder Ust-IdNr an.

Überprüfen Sie den Status

Überprüfen Sie den Bestellungstatus

Reifen für Mini

Automarke ändern

Fahrzeugmodell suchen

Auto wurde nicht gefunden

Korrekte Automarke angeben

Korrektes Fahrzeugmodell angeben oder

Korrekten Fahrzeugtyp angeben oder

Mini

Beginn. Der erste Mini wurde im Jahre 1959 von der British Motor Corporation (BMC) hergestellt. Arbeiten am Auto begannen nach der Ölkrise 1956. Der Verkauf großer Autos ging zurück und die britische Regierung zog sogar die Rationierung von Kraftstoffen in Erwägung. Es wurde beschlossen, ein Auto mit einem kleinen Motor zu entwickeln, das nicht von Grund auf neu geplant werden musste. Das Projekt wurde von Alec Issigonic koordiniert. Im Jahre 1957 wurde ein Prototyp präsentiert, der nach der Farbe „eine orangene Box” benannt wurde. Das Auto wurde mit einem wassergekühlten Vierzylindermotor mit einem Hubraum von 848 cm³ und einer Leistung von 34 PS ausgestattet. Es wurde Vorderradantrieb eingesetzt und der Beifahrerraum war geräumig. Der Mini war mit 10-Zoll-Rädern ausgestattet. Für Mini-Modelle wurden extra neue Reifen entwickelt. Diese Aufgabe wurde von Dunlop übernommen.

Entwicklung. In späteren Jahren wurde das Auto u .a. in Italien, Australien, Chile, Spanien und Südafrika gebaut. Die Firma BMC hat ihre Modelle längere Zeit nicht modernisiert. Interessant ist die Tatsache, dass fast 10 Jahre nach Produktionsstart die Fenster in Mini-Modellen nicht heruntergelassen werden konnten. Im Jahre 1967 wurde die zweite Generation des Mini präsentiert, die mit dem Symbol MkII gekennzeichnet war. Trotz der ziemlich unmodernen Konstruktion hat sich dieses Modell ausgezeichnet verkauft. Auf der Basis des Mini wurden noch einige andere Konstruktionen gebaut, die andere Namen trugen.

Gegenwart. Im Jahre 2000 wurde Mini durch den bayerischen BMW-Konzern übernommen. Die Firma hat das Auto etwas vergrößert, wobei sie es aber seiner Seele nicht beraubt hat. 2007 wurde ein Facelifting durchgeführt. Es ist auch die Produktion einer Geländeversion geplant. Seit Anfang der Produktion, die vierzig Jahre lang dauerte, wurden fast 5,5 Millionen Autos gebaut.

Beitrag zur Entwicklung der Automobilbranche. Der Mini gilt als britisches Kultauto der 60er Jahre. Manche vergleichen seinen Beitrag zur Entwicklung der Automobilbranche mit dem des VW-Käfer. 1999 nahm der Mini (hinter dem Ford T) den zweiten Platz unter den bedeutendsten Autos des 20. Jahrhunderts ein.

Interessantes Der erste Mini erfreute sich trotz seiner offensichtlichen Vorteile und seines besonderen Stils keines großen Interesses. Dies sollte durch Werbeaktionen, an denen Rockmusiker der Gruppen Queen und The Beatles beteiligt waren, geändert werden. Und tatsächlich wuchs dadurch das Interesse der Briten am diesem Wagen. Der Mini verdankt seine Popularität den Erfolgen im Autorennen. Der Urheber des Rennautos war es, von dessen Nachnamen die Bezeichnung der Mini-Sportversionen (Cooper und Cooper S) abgeleitet wurde. Diese Modelle gewannen die Rallye Monte Carlo in den Jahren 1964, 1965 und 1967 drei Mal.

Beliebte Modelle sind: Mini Clubman, Mini Cooper, Mini One, Mini Works.

Reifen. Es gibt mehrere Modelle des Mini Cooper. Sie unterscheiden sich nicht nur durch das Äußere und die Ausstattung, sondern auch durch die Leistung. Auch dies bestimmt die Größe der Reifen, die eingesetzt werden können. Der Mini Cooper kann mit Reifen in den Größen von 15 bis 18 Zoll ausgestattet werden. Beispielgrößen: 175/65 R15, 175/60 R16,  195/55 R16,  205/45 R17, 205/40 R18, 235/35 R19. Viele Reifenhersteller statten die Mini Cooper Modelle mit ihren Reifen als OE-Ausrüstung aus. Einige Beispiele: Der Mini Cooper S Works verwendet Dunlop SP Sport 01* DSST Reifen. Der Mini Cooper S Convertible verwendet Dunlop SP Sport 200*E Reifen. In verschiedenen MINI-Modellen werden auch Reifen der Marke Goodyear eingesetzt, z. B.: Goodyear UltraGrip Performance 2, Excellence und UltraGrip 7+.