Wir können oft über „Klassen” und „Segmente” von Reifen lesen. Um die Klassifikation der Reifen sind viele Mythen und Missverständnisse erschienen. Nachstehend präsentieren wir einige Informationen, die die Thematik der Klasseneinteilung von Reifen ein bisschen klären.

Wie teilen wir Reifen ein?

Reifen werden in drei Klassen eingeteilt:

Wodurch unterscheiden sich die einzelnen Klassen?

Die zu den einzelnen Klassen gehörenden Reifen unterscheiden sich durch den Preis, Leistungen, die Qualität und die Verschleißfestigkeit.

Lohnt es sich, in teurere Reifen zu investieren?

Lohnt es sich, in teurere Reifen zu investieren?

Wonach sollte man sich bei der Auswahl der Reifenklasse richten?

Um diese Frage zu beantworten, muss man sich überlegen, welche Klasse wir so wirklich benötigen.

Was muss in Betracht gezogen werden?

  • Fahrzeug-Leistung – Verwendung von Reifen der Budget-Klasse in einem leistungsstarken Auto ist keine gute Lösung,
  • Fahrstil – Niedrigpreis-Reifen sind keine gute Idee für Autofahrer, die gern dynamisch fahren.

Lohnt es sich, teurere Reifen zu kaufen?

Faktoren, die auf die Notwendigkeit hinweisen, Reifen der oberen Klasse zu kaufen, u.a.:

  • hohe Fahrleistungen,
  • hoher Anteil der Streckenfahrten,
  • Auto mit einem leistungsstarken Motor – Reifen müssen für die Fahrzeugklasse geeignet sein.

Lohnt es sich, billigere Reifen zu kaufen?

Kauf von Reifen der Budget-Klasse ist in folgenden Fällen begründet:

  • geringe Fahrleistungen,
  • Fahren grundsätzlich im Stadtverkehr,
  • Stadtautos,
  • ruhiger Fahrstil.

Reifeneinteilung in Klassen

Nachstehend präsentieren wir eine kurze Beschreibung jeder Klasse, mit Beispielen von konkreten Marken und Modellen der jeweiligen Klasse.

Budget-Klasse

Anwendung:

  • Stadtautos,
  • für Autofahrer mit einem ruhigen Fahrstil, die mittlere Strecken grundsätzlich in der Stadt überwinden.

Zu den Budget-Marken, gehören:

Die bekanntesten Sommermodelle sind u.a.:

Von den Winterreifenmodellen können genannt werden:

Zu den präsenten Marken gehören auch asiatische Marken, u.a.:

Debica Frigo 2

Dębica Frigo 2 – ein bekannter Reifen der Budget-Klasse.

Medium-Klasse

Anwendung:

  • Reifen der mittleren Klasse sind für durchschnittliche Autofahrer bestimmt, die mittlere Leistungen erwarten,
  • man kann sie in Autos der mittleren Klasse verwenden,
  • sie sind sowohl für den Stadtverkehr als auch Langstrecken gut geeignet.

Zu den Marken der mittleren Klasse gehören u.a.:

Von den bekanntesten Modellen können genannt werden:

Hinsichtlich der Winterreifen erfreuen sich einer großen Beliebtheit folgende Modelle:

Uniroyal RainExpert

Uniroyal RainExpert – ein bekannter
Regenreifen der Medium-Klasse.

Premium-Klasse

Anwendung:

  • leistungsstarke Autos der oberen und mittleren Klasse,
  • Reifen der Premium-Klasse sind für Autofahrer bestimmt, für die die höchste Qualität und die besten Leistungen wichtig sind,
  • in der Premium-Klasse werden die fortgeschrittenen Lösungen, die besten Stoffe und Herstellungstechnologien angewandt.

Zu den bekanntesten auf dem polnischen Markt präsenten Reifenmodellen gehören:

Zu Winterreifenmodellen gehören u.a.:

Pirelli Sotto Zero

Pirelli Sotto Zero – Reifen der Premium-Klasse.