Die besten Winterreifen 2015/2016 in der Dimension 205/55 R16 H

  • Autor: OPONEO.DE

Wenn Sie gute Winterreifen kaufen möchten, sollten Sie sich an ein paar Regeln halten und wissen, welchen Modellen man Aufmerksamkeit schenken sollte. In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen die besten Reifen in der Dimension 205/55 R16 laut ADAC.

Gut angepasste Reifen sorgen für bessere Sicherheit, höheren Komfort und geringere Kosten. Reifen werden auf diese Weise entwickelt, dass einige Modelle sich besser für Stadtautos und andere für größere und stärkere Wagen eignen. In diesem Artikel finden Sie eine Vielzahl von wertvollen Tipps und ADAC-Testergebnisse von Winterreifen 2015/2016, was Ihnen bei der Reifenwahl helfen wird.

4 Schritte zum Kauf von Winterreifen

1. Sie müssen Ihre Reifengröße kennen. Dies ist der Ausgangspunkt für die Suche nach neuen Reifen. Die Reifendimension können Sie an der Reifenflanke, dem Aufkleber bei der Autotür oder auch in der Betriebsanleitung des Autos finden.

2. In den vergangenen Jahren hat sich die Meinung verfestigt, dass es manchmal ausreichend ist, 2 Reifen zu wechseln – dies ist ein sehr großer Fehler. Zwei Paar Reifen zeichnen sich durch verschiedene Bremswege, unterschiedliche Haftung und verschiedene Schnee, Schlamm oder Wasser Ableitung. Zwei Paar Reifen können sich auch sehr unterschiedlich zueinander verhalten. Ein Auto mit solchen Reifen ist unberechenbar, das Bremsen ist weniger effektiv und das Manövrieren schwieriger. Solch ein Auto ist schwerer zu kontrollieren.

3. Vor der Wahl von Winterreifen sollten Sie Ihren Fahrstil identifizieren. Wählen Sie zwischen einem ruhigen, gemäßigten oder dynamischen Fahrstil. Dies wird die Wahl der Reifenklasse beeinflussen. Die höchste Leistung bietet die Premiumklasse. Reifen dieser Klasse werden vor allem bei stärkeren Wagen durch Autofahrer, die einen aggressiven Fahrstil bevorzugen, montiert. Die Mittelklasse stellt einen Kompromiss zwischen hoher Leistung und Preis dar. Die Reifen der Economy-Klasse werden für kleinere Autos und Autofahrer, die ruhiger fahren und hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind, empfohlen.

4. Eines der wichtigsten Kriterien bei der Wahl von Winterreifen ist das Laufflächenprofil. Im Falle dieser Saison ist das laufrichtungsgebunde Laufflächenprofil am populärsten (meistens V-förmig). Sehr oft werden auch asymmetrische Reifen montiert. Sie bestehen aus zwei Teilen – einem innen- und außenliegenden Teil. Jeder ist für andere Reifeneigenschaften zuständig (z.B. der eine Teil leitet Wasser ab, und der andere sorgt für Stabilität in den Kurven). Symmetrische Laufflächen sind die dritte Art von Laufflächenprofilen. Im Falle von PKWs sind solche Reifen eher nicht populär und kommen relativ selten vor.

test-reifen-winter-002

Reifentests sind bei der Wahl von richtigen Reifen behilflich.

Winterreifen in der Dimension 205/55 R16 – Anwendung

Die in diesem Artikel beschriebene Winterreifendimension ist eine der populärsten auf dem Markt. Reifen in dieser Dimension sind am häufigsten in den folgenden Wagen zu finden: Audi A3, Audi A4, Audi A6, BMW der 3er-Serie, Ford Focus, Ford Mondeo, Mercedes der C-Klasse, Renault Laguna, Seat Leon, Skoda Octavia, Renault Megane, Toyota Avensis, Skoda Superb, VW Golf, VW Passat.

ACHTUNG! Denken Sie daran, dass Reifen in dieser Dimension nicht die einzigen sind, die sich für die oben genannten Autos eignen. Die Wahl einer bestimmten Dimension hängt von Fahrzeuggeneration, Baujahr, Hubraum und Motorleistung sowie der Ausstattungsvariante ab. Nutzen Sie unseren Reifenkonfigurator und WÄHLEN SIE DIE BESTEN REIFEN FÜR IHR FAHRZEUG.

Für welche Autos sind Winterreifen in der Dimension 205/55 R16 bestimmt?

Die oben genannten Automodelle gehören vorwiegend der Kompaktklasse (Autosegment C) und der Mittelklasse (Autosegment D) an. In der Kompaktklasse kann man Wagen finden, mit denen 4 Personen mit mittlerem Gepäck bequem reisen können. Solche Wagen können ruhig in der Stadt und auf längeren Strecken verwendet werden. Dieses Autosegment ist eine Zwischenklasse zwischen Kleinwagen und großen Autos. In dieser Klasse finden Sie sowohl flinke Schrägheck- als auch größere Stufenheck-Kombis, die oft als kostengünstige Limousinen bezeichnet werden. Auf der Basis von Kompaktwagen werden auch kleine Crossoverwagen und Minivans gefertigt. Größere und komfortablere Familienautos gehören dem Autosegment D. Mit denen können 5 Personen mit größerem Gepäck bequem reisen (großer Kofferraum). Solche Autos sind aber schlechter ausgestattet als die aus dem Segment E.

Für Autos, die in diesem Artikel präsentiert werden, ist es am besten, Winterreifen mit einer vielseitigen, ausgewogenen Performance zu wählen. Solche Reifen sollten sich sowohl in der Stadt als auch auf längeren Strecken bewähren. Sie müssen auch für Sicherheit unter wechselnden Wetterbedingungen und für Komfort sorgen. Hilfreich bei der Wahl von Reifen in der Dimension 205/55 R16 werden mit Sicherheit zum Beispiel Reifentests von ADAC 2015 sein.

continental-contiwintercontact-ts850-08

Beste Reifen im Test – Continental WinterContact TS850.

Es wurden 19 Reifenmodelle getestet (die Reihenfolge entspricht den Gesamtnoten).

In der Dimension 205/55 R16 H empfiehlt der ADAC zwei Modelle, welche die Note "gut" erhalten haben:
Continental WinterContact TS850 (1. Platz) und Yokohama W.drive V905 (2. Platz).

 

ADAC-Testsieger - Continental WinterContact TS850 kaufen

 

Reifenmodell Angebot
1.Continental WinterContact TS850 (gut) Das Angebot ansehen
2.Yokohama W.drive V905 (gut) Das Angebot ansehen
3.Goodyear UltraGrip 9 (befriedigend) Das Angebot ansehen
4.Nokian WR D3 (befriedigend) Das Angebot ansehen
5.Bridgestone Blizzak LM001 (befriedigend) Das Angebot ansehen
6.Falken HS 449 (befriedigend) Das Angebot ansehen
7.Vredestein Snowtrac 5 (befriedigend) Das Angebot ansehen
8.Firestone Winterhawk 3 (befriedigend) Das Angebot ansehen
9.Fulda Kristall Control HP (befriedigend) Das Angebot ansehen
10.Barum Polaris 3 (befriedigend) Das Angebot ansehen
11.BF Goodrich G-Force Winter (befriedigend) Das Angebot ansehen
12.Michelin Alpin 5 (befriedigend) Das Angebot ansehen
13.Sava Eskimo HP (befriedigend) Das Angebot ansehen
14.Semperit Speed-Grip 2 (befriedigend) Das Angebot ansehen
15.Kumho WP51 (befriedigend) Das Angebot ansehen
16.Viking SnowTech 2 (befriedigend) Das Angebot ansehen
17.Kleber Krisalp HP2 (befriedigend) Das Angebot ansehen
18.Toyo Snowprox S953 (befriedigend) Das Angebot ansehen
19.Avon Ice Touring ST (unbefriedigend) Das Angebot ansehen

Die besten Reifenmodelle in den betreffenden Testkategorien

Trockene Fahrbahn Yokohama W.drive V905, Continental WinterContact TS850, Avo Ice Touring ST, Nokian WR D3, Bridgestone Blizzak LM001, Falken HS 449, Vredestein Snowtrac 5, Firestone Winterhawk 3, BF Goodrich G-Force Winter, Toyo Snowprox S953, Fulda Kristall Control HP, Sava Eskimo HP, Kleber Krisalp HP2.
Nasse Fahrbahn Continental WinterContact TS850, Michelin Alpin 5, Goodyear UltraGrip 9, Bridgestone Blizzak LM001, Semperit Speed-Grip 2, Yokohama W.drive V905.
Fahrt auf Schnee Tutti oltre Falken, Firestone, Toyo e Avon (diese 4 haben die Note "befriedigend auf Schnee erhalten").
Fahrt auf Eis Vredestein Snowtrac 5, Viking SnowTech 2, Michelin Alpin 5, Semperit Speed-Grip 2, Falken HS449, Continental WinterContact TS850, Yokohama W.drive V905, Goodyear UltraGrip 9, Nokian WR D3, Barum Polaris 3, BF Goodrich G-Force Winter, Kumho WP51.
Abrollgeräusche/Komfort Goodyear UltraGrip 9.
Kraftstoffverbrauch Alle Modelle außer Falken ("befriedigend") waren "gut".
Verschleißfestigkeit Continental WinterContact TS850, BF Goodrich G-Force Winter, Kleber Krisalp HP2.

ADAC-Tests und Benutzerbewertungen

Es ist empfehlenswert, ADAC-Testergebnisse mit der Zusammenstellung, die wir auf der Grundlage von Bewertungen der Benutzer unserer Website erstellt haben, zu vergleichen. In unserer Zusammenstellung hat der Reifen Michelin Alpin 5, der im ADAC-Test eher mittelmäßig war, den ersten Platz belegt. Dies ist ein ziemlich überraschendes Ergebnis, weil Michelin-Reifen sich immer durch gute Leistung charakterisiert haben und sowohl von Autofahrern als auch von Experten geschätzt wurden.

Der zweite Reifen in unserer Zusammenstellung – Continental WinterContact TS850 – belegte den 1. Platz im ADAC-Test. Das Modell des deutschen Konzerns hat seine hohe Qualität bestätigt und seine Position eines der besten Winterreifen auf dem Markt gefestigt.

Einer der bestbewerteten Reifen in dieser Dimension ist bei uns das Modell Goodyear UltraGrip 9. Beim ADAC-Test wurde es genauso hoch bewertet. Die Reifen aus der Serie UltraGrip sind seit vielen Jahren sehr populär und belegen Top-Plätze bei Tests. Es sind ausgezeichnete, vielseitige Produkte.

Im Benutzertest ist auch der Nokian WR D3 erschienen. Wie im ADAC-Test wird dieses Modell von Autofahrern für seine sehr gute Leistung auf Schnee geschätzt. Dieser finnische Reifen kommt unter härtesten Winterbedingungen perfekt zurecht.

adac-ford-galaxy-01

ADAC ist für seine Fachtests bekannt.

So testet der ADAC

Die Endnote im ADAC-Test ergibt sich aus der Berechnung von Noten in den einzelnen Testkategorien. Jede Kategorie hat ihre eigene Gewichtung. Am wichtigsten ist die Nasshaftung des Reifens (30 Prozent der Gesamtbewertung), die Leistung auf Schnee (20 Prozent) und die Parameter auf trockener Fahrbahn (15 Prozent). 10 Prozent der Gesamtbewertung stellt die Verschleißfestigkeit, der Kraftstoffverbrauch und das Verhalten des Reifens auf Eis dar. Abrollgeräusche sind hier am wenigsten wichtig (5 Prozent der Gesamtbewertung).

Das Bewertungssystem von ADAC ermöglicht es, den vielseitigsten Reifen zu finden. Die deutsche Organisation senkt dabei die Gewichtung von Parametern, die sehr hohe Noten in den weniger wichtigen Kategorien haben, und nicht zufriedenstellende Ergebnisse in Bezug auf die Sicherheit erzielt haben.

Gefällt es Ihnen der Artikel?
Geben Sie uns die positive Bewertung.

Danke schön
Fügen Sie ein Kommentar ein
Ich akzeptiere Datenschutz nowe okno
(Achtung: Ihre Einträge im Forum werden moderiert.)