Das Ergebnis des ADAC-Winterreifentests 2010/2011 in der Größe 225/45 R17

  • Autor: OPONEO.DE
Winterreifentest


Schauen Sie sich den neuesten ADAC - Test von Winterreifen in der Größe 225/45 R17 an:

Die ADAC-Tests sind eine der zuverlässigsten und sich des Vertrauens erfreuenden Reifentests. ADAC ist ein deutscher Automobilverein, der seit 1904 existiert. Er vereinigt rund 14 Millionen Mitglieder. Die Stiftung beschäftigt sich u.a. mit der Problematik der Fahrsicherheit sowie mit der Durchführung mehrerer Tests im Automobilbereich.

Neue Beurteilungsregeln und Gewichtskriterien

Angefangen bei Tests für die Wintersaison 2010/2011 hat der ADAC Veränderungen im System zur Reifenbeurteilung eingeführt. Die bisherigen Empfehlungen (besonders empfehlenswert, empfehlenswert, bedingt empfehlenswert, nicht empfehlenswert) werden durch Noten (sehr gut, gut, befriedigend, ausreichend, mangelhaft) ersetzt, wobei die Note gut der Empfehlung besonders empfehlenswert entspricht. Dieser Wechsel dient der Vereinheitlichung des ADAC-Bewertungssystems bei der Beurteilung verschiedener Produkte.

ADAC-Winterreifentest 2010/2011

Die größte Bedeutung haben die Tester den Leistungen auf nasser Straße (30%) zugeschrieben – ihrer Meinung nach übertragen sie sich auf die Fahreigenschaften auf mit Schneematsch bedeckten Straßen, die so wichtig im Winter sind. Versuche auf nasser Fahrbahn umfassten solche Aspekte wie: Bremsen auf Beton und Asphalt, das Längs- und Quer-Aquaplaning, die Steuerbarkeit (anders gesagt: Leichtigkeit der Autolenkung), Kreisfahrt und Seitenlenkung. Eine große Bedeutung (20%) hatten auch die Fahreigenschaften auf Schnee sowie das Bremsen oder Anfahren. Den Leistungen auf trockner Straße (Fahrstabilität, der Steuerbarkeit, dem Bremsen auf Asphaltfläche) wird die Bedeutung von 15% zugeschrieben. Als 10% wurde die Bedeutung der Eigenschaften auf Eis (Bremsen, Seitenlenkung), des Kraftstoffverbrauchs und Profilverschleißes bestimmt. Das Gewicht von 5% wurde den Geräuschen (im Innenraum und außen) zugeschrieben. Der Test des schnellen Verschleißes kann einfach bestanden oder nicht bestanden werden.

Ergebnisse

Die besten Reifen im Test waren: Michelin Alpin A4, Continental WinterContact TS830P und Dunlop SP Winter Sport 3D. Der erste erwies sich als einer der besten Reifen auf nasser Fahrbahn trotz eines sensationell geringen Profilverschleißes – es ist wichtig, weil diese Eigenschaften nicht miteinander einhergehen. Der letztere von den Siegern fiel auf Schnee ausgezeichnet aus. Alle drei zeichnen sich durch die Allseitigkeit aus und hatten keinen Reinfall. 7 Modelle erhielten die Note befriedigend, 1 Modell erhielt die Note ausreichend. 2 (chinesische) Produkte wurden als nicht ausreichend beurteilt, denn in vielen Testkategorien fielen sie katastrophal aus. Der Bremsweg von 100 km/h auf nasser Fahrbahn betrug bei Westlake SW601 Snowmaster 22 m mehr als bei dem besten Produkt. Dieser enorme Unterschied entscheidet, ob es in der Realität zu einem Unfall kommt oder was für Folgen der Unfall hätte.

Der Automobilverein senkt gewöhnlich die Noten (vorher Empfehlungen), falls die Note irgendeiner Kategorie der Sicherheit (Eigenschaften auf 4 Oberflächenarten) geringer ist als der Grenzwert für die jeweilige Kategorie. Dadurch prämiieren die ADAC-Tests allseitige, unter verschiedenen Bedingungen gute Reifen auf Kosten der „Spezialisten”, die in einem Fach gut sind, doch unter anderen schlecht sind.

Es lohnt sich, Preise zu vergleichen

Achtung!
In den ADAC-Tests bedeutet eine niedrigere Note ein besseres Ergebnis. Reifen, die die geringste Punktzahl erzielt haben, werden vom ADAC am meisten empfohlen.

Bei demselben Reifenmodell betrugen die Preisdifferenzen auf dem deutschen Markt sogar mehr als 30 Euro pro Stück. In Polen sind die Grenzen kleiner, doch sie sind oft größer als Differenzen von Leistungen der jeweiligen Reifenmodelle. Aus diesem Grund lohnt es sich, Kaufpreise sowie Lieferbedingungen zu überprüfen. Am wichtigsten ist allerdings immer die Auswahl der Reifen mit Eigenschaften, die für die geplanten Nutzungsbedingungen optimal sind – nasse Fahrbahn, Schnee oder grundsätzlich auftauender Schneematsch. Wetter kann man nicht vorhersehen, doch ein sehr guter Hinweis sind unsere Beobachtungen von vorherigen Saisons. Man sollte darauf achten, dass solche Parameter wie Profilverschleiß oder Kraftstoffverbrauch erst bei hohen Kilometerleistungen von Bedeutung sind.

Quelle: http://www.adac.de/infotestrat/tests/reifen/winterreifen/2010_Winterreifen_Test_225_45_R17.aspx

Vor - und Nachteile der Produkte

Der Vergleich von 13 Reifenmodellen in Größe 225/45 R 17 (91 und 94, Geschwindigkeitsindex H, d.h. bis 210 km/h) zeigt, dass hinsichtlich der Fahreigenschaften zwischen den europäischen und chinesischen Produkten eine Kluft besteht. Darauf weisen mindestens die Ergebnisse der Test des deutschen Automobilvereins ADAC und der Stiftung Warentest für die Wintersaison 2010/2011 hin.

Michelin Alpin A4

Michelin Alpin A4

  • Vorteile: allseitiger Reifen, sehr gut in jeder Hinsicht der Sicherheit, die beste Note auf nasser Fahrbahn, der geringste Profilverschleiß im Test
  • Nachteile: (keine)

Continental ContiWinterContact TS830P

Continental ContiWinterContact TS830P

Dunlop SP Winter Sport 3D

  • Vorteile: allseitiger Reifen, sehr gut in jeder Hinsicht der Sicherheit, die beste Testnote auf Schnee
  • Nachteile: (keine)

Dunlop SP Winter Sport 3D

  • Vorteile: allseitiger Reifen, sehr gut in jeder Hinsicht der Sicherheit
  • Nachteile: (keine)

Uniroyal MS plus 66

Uniroyal MS plus 66

  • Vorteile: die beste Note auf nasser Fahrbahn
  • Nachteile: schwächer auf Schnee, höherer Kraftstoffverbrauch

Semperit Speed-Grip

Semperit Speed-Grip

  • Vorteile: sehr gut auf nasser Fahrbahn
  • Nachteile: schwächer auf Schnee, höherer Kraftstoffverbrauch

Kleber Krisalp HP2

Kleber Krisalp HP2

  • Vorteile: sehr gut auf Schnee
  • Nachteile: schwächer auf nasser Fahrbahn und auf Eis

Nokian WR G2

Nokian WR G2

  • Vorteile: sehr gut auf trockner Fahrbahn
  • Nachteile: schwächer auf nasser Fahrbahn und auf Schnee

Goodyear UG Performance 2

Goodyear UltraGrip Performance 2

  • Vorteile: (keine deutlichen Vorteile)
  • Nachteile: schwächer auf nasser Fahrbahn und auf Schnee

Ceat Formula Winter

  • Vorteile: (keine deutlichen Vorteile)
  • Nachteile: schwächer auf trockener Fahrbahn, auf Schnee und Eis

Pirelli Sottozero Winter 210 Serie II

  • Vorteile: (keine deutlichen Vorteile)
  • Nachteile: schwächer auf trockener Fahrbahn, auf Schnee und Eis, hoher Profilverschleiß

Yokohama W.drive V902A

Yokohama W.drive V902A

  • Vorteile: der beste Reifen auf trockener Fahrbahn
  • Nachteile: schwach auf Schnee

Interstate Winter IWT-2

Interstate Winter IWT-2

  • Vorteile: (keine deutlichen Vorteile)
  • Nachteile: ein bisschen schwächer auf Schnee und Eis, schwach auf trockener Fahrbahn, sehr schwach auf nasser Fahrbahn

Westlake SW601 Snowmaster

  • Vorteile: (keine deutlichen Vorteile)
  • Nachteile: sehr schwach auf nasser Fahrbahn
Gefällt es Ihnen der Artikel?
Geben Sie uns die positive Bewertung.

Danke schön
Fügen Sie ein Kommentar ein
Ich akzeptiere Datenschutz nowe okno
(Achtung: Ihre Einträge im Forum werden moderiert.)