Wie bereiten Sie die Winterreifen für die Saison vor?

  • Autor: OPONEO.DE

Richtig gewählte und vor der Saison geprüfte Winterreifen können die Fahrsicherheit deutlich verbessern. Fragen Sie sich, ob Ihre Winterreifen immer noch gut sind? Sorgen Sie für Ihre Sicherheit, erfahren Sie hier, ob Sie bereits ein neues Set Winterreifen brauchen.

Vor der Saison sollten Sie Ihre Winterreifen unbedingt auf Verschleiß und Abnutzung überprüfen. Nur richtig gewählte Winterreifen können ein optimales Maß an Verkehrssicherheit garantieren. Den Zustand der Winterreifen sollen Sie am besten vor Saisonbeginn überprüfen - damit Sie bei Schäden oder Unrichtigkeiten Ihre Reifen noch reparieren oder gegen ein neues Set Winterreifen tauschen können. Nach Saisonbeginn gibt es lange Schlangen in den Werkstätten, so dass es länger dauern kann, das richtige Modell zu finden und zu montieren. Vermeiden Sie das besser


Vor der Saison kann es sich zeigen, dass Ihre Winterreifen beschädigt sind.

Vor der Saison kann es sich zeigen, dass Ihre Winterreifen beschädigt sind.

 

Winterreifen - Überprüfung

Um zu überprüfen, ob Sie noch gute Winterreifen haben, sehen Sie sich Ihre Winterreifen sorgfältig an. Eine sorgfältige Inspektion der Reifen dauert nur wenige Minuten, ermöglicht aber eine komplette Bewertung des Zustands der Reifen.

Wie kann man Winterreifen schnell und effektiv überprüfen? Das sind unsere Tipps:

  • Reinigen Sie Ihren Reifen von Sand, Staub und verstopften Steinen, Sie können die Reifen auch waschen. Verwenden Sie Reinigungsmittel, die den Reifen nicht beschädigen. Einige Reinigungsmittel können den Alterungsprozess von Gummi beschleunigen, daher verwenden Sie am besten spezielle Präparate für die Reinigung von Reifen.  

  • Beurteilen Sie visuell den Zustand des Reifens und prüfen Sie die Profiltiefe an mehreren Stellen. Winterreifen können ungleichmäßig verschleißen, daher sollten sie an mehreren Stellen überprüft werden.

Wenn Sie Beulen, Risse oder herausgezogene Blöcke an Ihren Reifen finden, sollen Sie am besten eine professionelle Werkstatt besuchen, um das Problem zu checken. Zerstörte oder spröde Reifen können im Winter besonders gefährlich sein.

Welche Profiltiefe hat ein neuer Winterreifen?

Die Profiltiefe eines neuen Winterreifens variiert von Modell zu Modell, in der Regel sind das jedoch 8 bis 10 mm. Wann sollen Sie also Ihre Winterreifen am besten auswechseln? Die Experten schlagen neue Winterreifen vor, wenn die Profiltiefe etwa 4-4,5 mm beträgt, bei Sommerreifen sind das 2 mm. In den meisten europäischen Ländern beträgt die minimal zulässige Gummiprofiltiefe 1,6 mm.  

Das Reifenprofil hat einen entscheidenden Einfluss auf die Fahrsicherheit im Winter. Leider unterliegt es im täglichen Gebrauch Verschleiß und Abnutzung. Sie sollen den Zustand des Profils also regelmäßig überprüfen, da ein guter Profilzustand einen besseren Grip auf nassen Oberflächen garantiert und Aquaplaning eliminiert.


Die Profiltiefe eines neuen Reifens beträgt ca. 8-10 mm.

Die Profiltiefe eines neuen Reifens beträgt ca. 8-10 mm.

 

Winterreifen, welches Profil?

Die richtige Profiltiefe ist bei Winterreifen besonders wichtig, weil sie unter wesentlich extremeren Bedingungen als Sommerreifen arbeiten. Wenn die Lauffläche abgenutzt ist, verlieren Winterreifen ihre Sicherheitseigenschaften. Wenn man die neuesten Tests berücksichtigt, liegt die optimale Einsatzgrenze eines Winterreifens bei 4,5 mm.

Winterreifen mit einer Lauffläche unter diesem Wert verlieren ihre Traktionseigenschaften und können unter schwierigen Bedingungen gefährlich sein.

Um die Profiltiefe zu überprüfen, können Sie einen Messschieber, Kuli, Bleistift oder ein Streichholz verwenden. Die einfachste Methode ist, ein Streichholz in das Profil zu stecken und die Tiefe des Profils am Streichholz mit einem Kuli zu markieren, dann mit einem Lineal den am Streichholz markierten Abschnitt zu messen.


Messung der Profiltiefe mit einem Streichholz, Kuli und Messschieber.
Messung der Profiltiefe mit einem Streichholz, Kuli und Messschieber.

Messung der Profiltiefe mit einem Streichholz, Kuli und Messschieber.

Wie lange halten Winterreifen?

Die Profiltiefe ist nicht der einzige Aspekt, der bei der Kontrolle der Reifen zu berücksichtigen ist. Reifen, die spröde oder sichtbar beschädigt sind, sollen ebenfalls ausgetauscht werden. Vor allem billige Winterreifen von unbewährten Herstellern haben meistens eine kürzere Lebensdauer. Nicht alle billigen Winterreifen sind aber von minderwertiger Qualität, es lohnt sich jedoch, den Kauf sorgfältig zu überlegen und geprüfte Winterreifenmarken zu wählen.

Eine ebenfalls wichtige Frage ist das Alter des Reifens. Modelle, die älter als drei Jahre sind, werden vielleicht nicht länger hergestellt. Wenn Sie einen solchen Reifen beschädigen, kann es schwierig sein, ein identisches Modell auf dem Markt zu finden. Sie müssen dann zwei Reifen austauschen, nicht einen.

Alte Winterreifen erhöhen das Unfallrisiko während der Fahrt. Der Gummi altert. Angenommen wird, dass das maximale Alter für einen Reifen 5 Jahre beträgt. Nach diesem Zeitraum bietet der Reifen keinen optimalen Grip mehr, auch wenn er eine ausreichend tiefe Lauffläche hat. Für die Fahrsicherheit ist es auch wichtig, dass Winterreifen richtig aufgepumpt sind, gute Reifen sollen den Druck lange Zeit halten.

Wie hoch soll der Druck in Winterreifen sein?

Sind Sie sich nicht sicher, wie Sie den optimalen Reifendruck für Ihr Auto wählen sollen?  Lesen Sie unseren Artikel und erfahren Sie, wie hoch der Druck in Winterreifen sein soll und was die aktuellen Normen für Saisonreifen sind.

 

Gefällt es Ihnen der Artikel?
Geben Sie uns die positive Bewertung.

Danke schön
Fügen Sie ein Kommentar ein
(Achtung: Ihre Einträge im Forum werden moderiert.)