ADAC - Winterreifentest 2017 Größe 195/65 R15

  • Autor: OPONEO.DE

Der Winter rückt näher und Sie wissen immer noch nicht, welche Winterreifen sie auswählen sollen? Machen Sie sich mit den Ergebnissen des renommierten ADAC-Tests für die Reifen in der Größe 195/65 R15 bekannt und wählen Sie das optimale Modell für Sie aus. Lesen Sie unseren Artikel und Sie müssen sich keine Sorgen über den kommenden Winter mehr machen! 

Der Winter steht vor der Tür, es ist an der Zeit, sich um die Winterreifen zu kümmern.

Der Winter steht vor der Tür, es ist an der Zeit, sich um die Winterreifen zu kümmern.

Es gibt viele Reifen für die winterlichen Wetterverhältnisse. Jedes Jahr versuchen die Hersteller, den Bedürfnissen der Fahrer entgegenzukommen und entwickeln immer fotschrittlichere Modelle. Die Größe 195/65 R15 gehört zu den beliebtesten auf unserem Portal. Aus diesem Grund wurde sie auch in die diesjährige Zusammenstellung der besten Winterreifen des bekannten und renommierten ADAC-Verbands aufgenommen. 

 

Prüfen Sie Ihre Reifen in der Größe 195/65 R15

 

Was umfassen die ADAC-Tests? 

Der ADAC ist einer der größten Autoverbände der Welt. Er beschäftigt sich mit der Überwachung und Überprüfung von Funktionen der für den Fahrer wichtigsten Bereiche des Straßenverkehrs, darunter Durchflussrate von Tunnels, Sicherheit von einzelnen Fahrzeugkomponenten, Kindersitze, GPS. Der Verband zählt inzwischen fast 17 Millionen Mitglieder. 

Der ADAC vereint 17 Millionen Mitglieder.

Der ADAC vereint 17 Millionen Mitglieder.

Bei den Tests von ADAC werden die Qualität und die Sicherheitskomponenten der einzelnen Reifenmodelle geprüft, die jede Saison von den Konzernen auf den Markt gebracht werden. Überprüft werden dabei: Kraftstoffverbrauch, Verschleiß, Verhalten auf trockener, nasser, vereister und verschneiter Fahrbahn sowie der Fahrkomfort

In jeder Kategorie kann der Reifen eine Note zwischen 1 und 5 (sehr empfehlenswert, empfehlenswert, befriedigend, ausreichend, nicht empfehlenswert) erhalten. Die Noten aus den einzelnen Bereichen werden addiert und als Einzelnote dargestellt. 

 

Größe 195/65 R15. Ist es die richtige Größe für mein Fahrzeug? 

Die Auswahl der richtigen Reifengröße ist von wesentlicher Bedeutung. Die Informationen über die richtigen Größen findet man in der Gebrauchsanweisung des Fahrzeugs oder am Tankverschluss. Wer inzwischen einen Sommerreifensatz hat, findet den Hinweis zur Größe an der Seite jeden Reifens.

Im Winter müssen die Reifen besonderen Herausforderungen standhalten.

Im Winter müssen die Reifen besonderen Herausforderungen standhalten.

Die Größe 195/65 R15 ist vor allem im Segment PKWs mit höherer Motorleistung beliebt. Die Reifen dieser Größe werden oft bei folgenden Modellen aufgezogen:

Der Reifen mit hohen Profilen bewähren sich auf polnischen Straßen, die sich oft durch Schlaglöcher und Unebenheiten auszeichnen, besonders gut. 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Größe Sie brauchen, können Sie unseren Konfigurator nutzen. 

 

Die glorreichen 16 

In diesem Jahr hat der ADAC in seinem Wintertest 16 Modelle bekannter Hersteller in der Größe 195/65 R15 geprüft. Untersucht wurden sowohl Produkte der Marktführer als auch junge und anspruchsvolle Marken.  Man sollte allerdings bedenken, dass nicht alle Modelle in den Ergebnissen berücksichtigt worden sind. Modelle etwa von Pirelli oder Bridgestone konnten an dem Test nicht teilnehmen, weil sie damals noch nicht erhältlich waren. 

Die ADAC-Tests werden von vielen Fahrern für die glaubwürdigsten gehalten.

Die ADAC-Tests werden von vielen Fahrern für die glaubwürdigsten gehalten.

Reifen in der Größe 195/65 R15, die in diesem Jahr in der Aufstellung von ADAC präsent sind:

 

Das Podium weit vorne 

Die ADAC-Tests haben einen renommierten Ruf und gelten deshalb auch als ausgesprochen anspruchsvoll. Dabei wird die Anpassung der Reifen an die Wetterverhältnisse geprüft, und zwar wird jedes Detail unter die Lupe genommen. In dem Test der Wintermodelle von 2017 konnten in der Größe 195/65 R15 nur drei Reifen die Note „gut“ erhalten, mit der eine sehr gute Qualität des getesteten Produktes bestätigt wird:

  • Continental WinterContact TS860 – ein neues Modell des deutschen Spitzenreiters der Premiumklasse hat den Markt eindrucksvoll erobert. Continental gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Reifenkonzernen der Welt. Seine Reifen zeichnen sich durch eine perfekte Qualität und innovative Lösungen aus. Ähnlich verhält es sich mit dem TS860.  Bei 5 von den 6 untersuchten Kategorien wurde der Reifen für gut befunden, nur beim Fahrkomfort erhielt er die schlechtere Note „befriedigend“. 

    Durchschnittsnote: 2,1

Continental WinterContact TS860

Continental WinterContact TS860

 

Continental ContiWinterContact TS860 kaufen!

 

  • Esa+ Tecar Super Grip 9 ist das neueste Modell der Gruppe Tecar International und hat den zweiten Platz belegt. Für viele Fahrer dürfte das eine Überraschung sein, dass das Modell Produkte von bekannteren Herstellern überholt hat, wie etwa Michelin, Goodyear oder Dunlop. Dieser Reifen konnte nur unwesentlich schlechter beim Verhalten auf unterschiedlichen Fahrflächen abschneiden als der Testsieger.

    Durchschnittsnote: 2,3

 

  • Kleber Krisalp HP3 – der französische Konzern begleitet die Fahrer seit mehr als 100 Jahren bei ihren Reisen. Die Sicherheit und die Anpassung an die unterschiedlichen Wetterverhältnisse wissen inzwischen viele Fahrer zu schätzen. Der Krisalp HP3 setzt die glorreiche Tradition fort, die im Land von Napoleon begonnen wurde. Der Reifen wies ähnliche Ergebnisse wie die anderen ausgezeichneten Modelle auf und hat nur beim Verhalten auf Eis und Nässe etwas schlechter abgeschnitten.

    Durchschnittsnote: 2,4

 

Kleber Krisalp HP3 sehen:

 

Kleber Krisalp HP3 kaufen!

 

Spannender Kampf um die weiteren Plätze 

Die diesjährigen Tests von ADAC haben gezeigt, dass der Kampf um den Kunden auf dem Reifenmarkt besonders spannend war. Ganze elf Reifen haben von dem deutschen Automobilclub die Note „befriedigend“ erhalten, die für gute Leistungen und eine hohe Sicherheit des Produktes steht. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Plätzen waren nur unwesentlich. Der Notenbereich bei den mit „befriedigend“ bewerteten Produkten reichte im Durchschnitt von 2,6 bis 3,3. Direkt hinter den Podiumsplätzen steht das Modell Winter Response 2 des bei den Fahrern besonders beliebten Herstellers Dunlop.

 

Dunlop SP Winter Response 2 kaufen!

 

Aber auch hier fanden andere Hersteller der Premiumklasse ihren Platz. Alles „befriedigend“ wurden unter anderem folgende Modelle ausgezeichnet: Vredestein Snowtrac 5, Nokian WR D4, Michelin Alpin 5 oder Goodyear UltraGrip 9. Den letzten Platz nimmt dabei das Modell des slowenischen Herstellers Sava – Eskimo S3+ ein.

 

Sie wollen auf Basis von konkreten Parametern entscheiden? Prüfen Sie, welche Reifen in den einzelnen Kategorien am besten abgeschnitten haben:

Trocken

Yokohama W.drive V905 (1,7)

Nass

Continental WinterContact TS860 (1,8) 

Goodyear UltraGrip 9 (1,9)

Schnee

Nokian WR D4 (1,7)

Continental WinterContact TS860 (1,9)

Sava Eskimo S3+ (1,9)

Eis

Esa+Tecar Super Grip 9 (2,1)

Geräusch/Komfort

Semperit Master-Grip 2 (3,0)

Goodyear UltraGrip 9 (3,1)

Dunlop Winter Response 2 (3,2) 

Kraftstoffverbrauch

Esa+Tecar Super Grip 9 (1,7)

Dunlop Winter Response 2 (1,8)

Firestone Winterhawk 3 (1,8)

Verschleiß

Michelin Alpin 5 (1,5)

 

 

Die Auswahl der richtigen Winterreifen ist ein echtes Problem. Wählen Sie doch mit uns zusammen! 

Je näher der Winter rückt, desto öfter schauen wir auf unser Auto und überlegen, ob es nicht langsam an der Zeit ist, die Reifen auszutauschen. Doch die Auswahl der richtigen Winterreifen kann eine große Herausforderung darstellen. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, mit denen die Auswahl des entsprechenden Modells viel einfacher wird:

  • Größe prüfen – der erste Schritt ist immer zu überprüfen, welche Reifengröße man braucht. Diese kann man an den Sommerreifen, an deren Seite, in Form einer Zahlenreihe finden: 195/65 R15. Ansonsten findet man die Information über die vom Hersteller empfohlene Reifengröße in der Nähe der Autotür, am Tankverschluss oder in der Gebrauchsanweisung des Fahrzeugs.
     

  • Überlegen, wie viele Reifen man wirklich braucht – es lohnt sich, genau zu überlegen, wie viele Reifen man braucht. Wenn man einen Winterreifensatz noch in der Garage oder im Keller liegen hat, wobei nur einer oder zwei wirklich Verschleißspuren aufweisen, dann kann man auf den Kauf eines gesamten Satzes verzichten. Dabei soll man aber bedenken, dass an eine Achse des Fahrzeugs zwei identische Reifen aufgezogen werden sollten. Die besten Leistungen erreicht man mit identischen Modellen auf jedem Rad.
     

  • Sein Fahrverhalten überprüfen – sind Sie ein Stadtfahrer, der meistens auf Straßen mit Winterdienst fährt? Oder sind Sie häufiger im Gelände unterwegs? Fahren Sie lieber dynamisch oder sparsam? Vor dem Kauf sollte man sich Gedanken machen, was man von den Reifen erwartet. Mit dem umfangreichen Angebot kann man unter Modellen auswählen, die an jeden Fahrstil angepasst sind.
     

  • Das Budget festlegen – einer der wichtigsten Schritte bei dem Kauf von Reifen. Man sollte auch überlegen, welche Reifenklasse man vorzieht. Auf dem Markt sind drei Qualitätsklassen vorhanden:

    - premium - die besten Leistungen, moderne Technologien, aber auch ein höherer Preis,
    - mittelklasse - ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis,
    - economy - die günstigsten Preise, gute Leistungen unter Einsatz von herkömmlichen Technologien.

    Die Klasse soll sich nach den Anforderungen, aber auch nach den Bedürfnissen richten: dem vorgezogenen Fahrstil, den im Jahr zurückgelegten Kilometern, den Parametern des Autos usw.
     

  • Die einzelnen Reifeneigenschaften sollten nach den Bedürfnissen des Fahrers ausgewählt werden. Man sollte dabei bedenken, dass die Laufflächen unterschiedliche Merkmale aufweisen, sodass sich die Reifen bei unterschiedlichen Situationen unterschiedlich verhalten und bewähren. Bei PKWs findet man drei grundlegende Arten von Laufflächen:

    - asymmetrisch - bestehend aus zwei unabhängigen Zonen für unterschiedliche Funktionen,
    - symmetrisch - stabile Leistungsparameter auf unterschiedlichen Fahrbahnarten,
    - richtungsgebunden - Lauffläche in V-Form, für eine gute Abführung von Wasser und Matsch.

    Die asymmetrischen Laufflächen gelten als komfortabler und sparsamer, während die richtungsgebundenen Laufflächen bei heftigem Regen besonders gut abschneiden.
     

 

Wenn Sie all diese Schritte durchdacht haben und immer noch nicht wissen, welchen Reifen Sie kaufen sollen, dann setzen Sie sich doch mit unseren Experten in Verbindung, die Ihnen helfen, das beste Modell für Ihre Bedürfnisse auszuwählen.

Gefällt es Ihnen der Artikel?
Geben Sie uns die positive Bewertung.

Danke schön
Fügen Sie ein Kommentar ein
Ich akzeptiere Datenschutz nowe okno
(Achtung: Ihre Einträge im Forum werden moderiert.)