ADAC - Winterreifentest 2017/2018

  • Autor: OPONEO.DE

Winter ist eine anspruchsvolle Zeit für unsere Autos. Damit sie uns dennoch in Sicherheit voranbringen, müssen wir sie mit den besten Reifen ausstatten. Lesen Sie die neuesten Testergebnisse des renommierten ADAC und finden Sie das perfekte Modell für sich!

Im Winter brauchen wir die besten Reifen.

Im Winter brauchen wir die besten Reifen.

In der Autobranche gelten die ADAC-Tests als besonders aussagekräftig und glaubwürdig. Jedes Jahr unterzieht der deutsche Automobilclub die Reifenmodelle anspruchsvollen Untersuchungen und veröffentlicht die Ergebnisse für zwei (manchmal drei) Größen. 

Überzeugen Sie sich, welche Reifen bei den diesjährigen ADAC 2017/2018-Tests am besten abgeschnitten haben und wählen Sie die beste Lösung aus:

 

Verschaffen Sie sich eine breitere Perspektive und vergleichen Sie die Tests mit den Ergebnissen vom letzten Jahr 2016/2017: 

 

Warum ADAC?

Warum gelten gerade die Tests des deutschen Automobilclubs weltweit als maßgeblich?  Mit ihren mehr als 17 Millionen offiziellen Mitgliedern ist es die zweitgrößte Organisation dieser Art auf der gesamten Welt. Der größte Verband der Autowelt ist der amerikanische Gigant „AAA“. 

Mit fast 100 Jahren Erfahrung beschäftigt sich der Verband vor allem mit der Kontrolle und Förderung des Straßenverkehrs, des Motorsports und der neuen Automodelle und des Zubehörs. 

Die ADAC-Tests prüfen die Anpassung der Reifen an die winterlichen Bedingungen.

Die ADAC-Tests prüfen die Anpassung der Reifen an die winterlichen Bedingungen.

Der Club prüft auch die Qualität und Sicherheit der für die Benutzer wichtigsten Komponenten von Fahrzeugen und Straßen. Er testet unter anderem die Knautschzone, Kindersitze, die Durchlässigkeit von Tunnels und die Kapazität von Fähren. 

Der Verband gibt auch die bei den Fahrern sehr beliebten Fachzeitschriften, Atlanten und Landkarten heraus und bietet einen eigenen Pannenhilfe-Service an. Angesichts seiner Kompetenz, der Erfahrung und der eingesetzten technischen Ausrüstung und Systeme erfreut sich der Verband bei zahlreichen Fahrern einer großen Beliebtheit und Anerkennung, und das flächenübergreifend.

 

Wodurch zeichnen sich die ADAC-Tests aus?

Der Reifen wird nach unterschiedlichen Kategorien untersucht, mit der Aufgabe, seine Anpassung an die jeweiligen Straßenverhältnisse zu prüfen. Untersucht wird unter anderem das Verhalten auf nasser Fahrbahn, auf Schnee und Eis, auf trockener Fahrbahn, aber auch der Geräuschpegel, der Fahrkomfort und der Einfluss des Modells auf den Kraftstoffverbrauch. In jeder Kategorie kann der Reifen die Note zwischen 1 und 5 erreichen:

1   -    sehr gut

2   -    gut

3   -   befriedigend

4   -   ausreichend

5   -   mangelhaft

Die drei ersten Noten gelten als positiv und für das Modell als empfehlenswert. Als ausreichend werden Reifen benotet, die den grundlegenden Anforderungen entsprechen und ohne Gefahr verwendet werden können. Mit der letzten Note wird von dem Kauf eindeutig abgeraten. Jeder geprüften Eigenschaft des Modells wird ein Wert zugeordnet. Diese werden anschließend addiert und in Form einer einheitlichen, maßgeblichen Durchschnittsnote dargestellt.

Die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Reifen sind in der Wintersaison von besonderer Bedeutung.

Die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Reifen sind in der Wintersaison von besonderer Bedeutung.

 

Ich konnte meine Reifen bei den ADAC-Tests nicht finden, was soll ich tun?

Jedes Jahr werden zahlreiche Produkte unterschiedlicher Hersteller auf den Markt gebracht. Nicht alle werden von dem deutschen Verband geprüft. Wenn Ihr Modell in der Auflistung nicht vorkommt, dann sollten Sie:


  • Die Tests anderer Organisationen (etwa AutoBild, AutoZeitung, Auto&Moto&Sport, Allrad) überprüfen – dabei werden unterschiedliche Modelle und Größen getestet. Auch wenn Sie sich mit einigen Tests nur allgemeine Informationen einholen; oft genügt das für eine ausreichende Beurteilung.
     

  • ADAC-Tests aus früheren Jahren suchen und lesen – die Reifen, die Sie im Auge haben, sind möglicherweise in den früheren Ausgaben berücksichtigt worden.
      

  • Besuchen Sie zu Fachportale und machen Sie sich mit den Meinungen anderer Fahrer vertraut.
     

  • Es lohnt sich auch immer, das Portal Oponeo zu besuchen und die Durchschnittsnote sowie die Kommentare unter dem jeweiligen Modell zu lesen.
     

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Beobachten Sie unser Portal und überprüfen Sie regelmäßig die laufend aktualisierten Rankings der besten Reifentests. In dem Beitrag Winterreifen-Rankingliste 2017/18 können Sie sich über die Ergebnisse von vertrauenswürdigen Verbänden informieren. Kaufen Sie nicht blind, überprüfen Sie genau, für welches Modell sich Ihre Investition im kommenden Winter am besten lohnt.

Gefällt es Ihnen der Artikel?
Geben Sie uns die positive Bewertung.

Danke schön
Fügen Sie ein Kommentar ein
Ich akzeptiere Datenschutz nowe okno
(Achtung: Ihre Einträge im Forum werden moderiert.)