Sicherlich sind viele Fahrer auf Symbole gestoßen, die auf den Felgen eingeprägt sind. Von dieser Zahlen- und Buchstabenfolge sind wir in der Lage, die Breite und Größe der Felge und ihre Einpresstiefe zu lesen. Gibt es aber sonst noch etwas, was wir über die Felgen erfahren können?

Alles über die Abmessungen, die auf den Felgen geprägt sind.

Was bedeuten die anderen Zahlen und Buchstaben? Was ist die geheimnisvolle ET der Felge? Wofür steht das Zeichen "J" nach der Zahl, die die Felgengröße in Zoll angibt? Wir werden versuchen, diese Fragen zu beantworten. Oder haben diese Symbole keine Bedeutung und nichts mit den Parametern und der Konstruktion der Felge zu tun? Wenn das der Fall wäre, würden sie nicht auf die Felge gesetzt.

Felgenbezeichnungen

Wie ist die ET der Felge zu prüfen? Es reicht einfach, die Felgenparameter richtig abzulesen.

Und hier kommt gleich die Erklärung, wie Sie das machen können. Nehmen wir als Beispiel eine Felge mit folgenden Bezeichnungen: 7.5Jx16H2 ET35.

  • 7,5 - ist die Felgenmaulweite, die in diesem Fall 7,5 Zoll (1 Zoll = 25,4 mm) beträgt,

  • 16 - Felgendurchmesser in Zoll,

  • ET35 - Einpresstiefe der Felge: der Abstand zwischen der Auflagefläche und der Felgenmitte in Millimetern.

Ein weiterer wichtiger Parameter der Felge ist auch der Bolzenabstand (der so genannte Lochkreis), der z.B. 5x114 betragen kann - der erste Teil steht für die Anzahl der Bolzenlöcher, der zweite für den Durchmesser des Kreises, auf dem sie sich befinden. Die Bolzengrößen werden ebenfalls vom Hersteller angegeben. Mit diesen Informationen müssen wir nicht mehr wissen, wie man den Abstand zwischen den Bolzenlöchern misst.

Hier ist noch zu erwähnen, dass Stahl- und Alufelgen die gleichen Bezeichnungen haben.

Abmessungen der Felgen: Größe, Durchmesser und ET. Wir müssen diese Parameter kennen, um die richtigen Felgen für unser Auto auszuwählen.

Felgenprofile, oder was bedeutet JJ...

"J" ist eine Bezeichnung für die Felgenhornausführung, die unterschiedlich sein kann. Versuchen wir, diese zu systematisieren.

 

Erläuterung der Kennzeichnungen
Symbol Anwendung
A Motorräder, Fahrräder, Mofas, Motorroller, Leicht-Lkw, Lkw, Gabelstapler
B alte Felgen bis zu 6 Zoll Breite, manchmal auch in älteren VW Käfer zu finden.
D Motorräder, Fahrräder, Mofas, Motorroller, Leicht-Lkw, Lkw, Gabelstapler
E Lkw, Leicht-Lkw, Ackerschlepper (Vorderräder) mit Halbtiefbettfelgen (siehe unten)
F Lkw, Leicht-Lkw, Gabelstapler mit Halbtiefbettfelgen
G Leicht-Lkw, Lkw - Halbtiefbettfelgen
H Leicht-Lkw, Lkw - Halbtiefbettfelgen
J Pkw
JJ Geländewagen 4x4
P aktuell manchmal in älteren Fahrzeugen zu finden (z.B. VW Käfer)
K aktuell manchmal in älteren Fahrzeugen zu finden (z.B. Jaguar)
S Nutzfahrzeuge mit Flachbettfelgen (siehe unten)
T Nutzfahrzeuge mit Flachbettfelgen
V Nutzfahrzeuge mit Flachbettfelgen
W Ackerschlepper

 

Ausführung des Felgenhorns - ein wichtiger Parameter

Die Felgenhörner können sich nur geringfügig voneinander unterscheiden. Nachfolgend wurde eine 6 Zoll breite Felge (eine der beliebtesten) präsentiert, die wir als Beispiel für die Darstellung der Unterschiede zwischen dem Felgenhorn "J" und "B" nutzen. Obwohl beide Felgen für Pkw bestimmt sind, ist die Verwendung von J-Profilreifen in B-Profilfelgen nicht zulässig. Es ist auch keine Ausnahme, da Felgen und Reifen, die für unterschiedliche Felgenprofile ausgelegt sind, nicht miteinander vermischt werden sollten.

Felgenkontur eines Pkw mit der Humpausführung H, Felgenhorn J und 5° Neigung der Flanke (gemäß  ETRTO).

Standards für die Vorbereitung von Felgenkonturen

Wie bei den Felgenhörnern gibt es mehrere Muster für Felgenkonturen. Die nachstehende Tabelle zeigt alle zulässigen inneren Felgenformen, bei denen eine Neigung der Flanke von 5° erforderlich ist.

Liste der Felgenkonturen mit einer Neigung der Flanke von 5°.

Andere Felgenprofile

Flatbase, drop-centre, semi-drop, 15° drop centre, divided - was bedeuten die Kennzeichnungen?

Diverse Felgenprofile für Leicht-Lkw, Lkw, Industrie- und Ackermachinen.

Es sind Felgenprofile, die in Pkw nicht vorkommen. Sie werden am häufigsten in Lkw, Ackermaschinen und Leicht-Lkw eingesetzt.