Die besten Sommerreifen 205/55 R16 (2015)

  • Autor: OPONEO.DE

Reifen in der Dimension 205/55 R16 gehören zu den populärsten. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die besten Reifen auswählen. Außerdem lernen Sie die besten Modelle in dieser Dimension kennen. Die richtige Wahl der Reifen für Ihr Auto ist für die Sicherheit, den Komfort und Fahrkosten entscheidend. 

Ein Reifenmodell eignet sich besser für einen kleinen Stadtwagen, ein anderer sorgt für sportliche Leistung in einem stärkeren Auto. Hier empfehlen wir Ihnen, welche Reifen in der Dimension 205/55 R16 Sie für Ihr Auto auswählen sollten. Im ersten Teil des Artikels finden Sie Tipps, wie Sie die besten Reifen wählen, und im zweiten präsentieren wir die Ergebnisse des ADAC-Tests 2015.

Wie wählt man die richtigen Sommerreifen aus?

1. Reifendimension. Das Wissen über die eigene Reifendimension ist absolut nötig und wenn man nach neuen Reifen sucht, sollte man mit der Prüfung dieser Tatsache beginnen. Die Reifendimension können Sie an der Reifenflanke, dem Aufkleber bei der Autotür, auf dem Tankdeckel oder auch in der Betriebsanleitung des Autos finden.

2. 2 oder 4 Reifen wechseln? Die beste Lösung ist es, alle vier Reifen zu ersetzen. Zwei Paar unterschiedlicher Reifen bedeuten unterschiedliche Bremswege, eine unterschiedliche Resistenz gegen Aquaplaning und unterschiedliche Bodenhaftung. Zwei Paar Reifen können sich sehr unterschiedlich zueinander verhalten. Die Reaktionen des Autos sind dann weniger vorhersehbar, das Bremsen ist weniger effektiv, und die Manöver schwieriger als mit 4 gleichen Reifen.

3. Fahrstil, jährliche Kilometerlaufleistungen, Fahrzeugleistung und Reifenklasse. Jedes Auto bietet andere Motorleistung an, und jeder Fahrer bevorzugt einen anderen Fahrstil (ruhigen, gemäßigten oder aggressiven). Dies hat Einfluss auf die Wahl der Reifenklasse. Die höchste Leistung bieten Reifen der Premiumklasse. Sie werden vor allem für stärkere Wagen und/oder Autofahrer, die einen dynamischen Fahrstil bevorzugen, empfohlen. Mittelklassereifen stellen einen Kompromiss zwischen hoher Leistung und Preis. Die Reifen der Economy-Klasse werden für Personen empfohlen, die ruhiger fahren und hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind.

4. Laufflächenprofil. Wir unterscheiden zwischen 3 Laufflächen. Unter den Reifen für die Sommersaison erfreuen sich sowohl asymmetrische als auch Reifen mit laufrichtungsgebundener Lauffläche großer Beliebtheit (im Winter überwiegen laufrichtungsgebundene Reifen). Die Lauffläche von asymmetrischen Reifen besteht aus zwei Teilen (einem Innen- und einem außenliegenden Teil), die für verschiedene Reifeneigenschaften verantwortlich sind (Stabilität in Kurven, Wasserableitung, usw.). Reifen mit einer asymmetrischen Lauffläche sind auch sparsamer im Kraftstoffverbrauch und stellen einen hohen Fahrkomfort sicher. Das laufrichtungsgebundene Laufflächenprofil erinnert an den Buchstaben "V" (zentraler Teil der Lauffläche entspricht der Fahrtrichtung). Typische Merkmale dieser Lauffläche sind die gute Wasserableitung, eine gute Reaktion auf Beschleunigung und ein kurzer Bremsweg. Symmetrische Laufflächen sind die dritte Art von Laufflächenprofilen. Im Falle von PKWs sind solche Reifen eher nicht populär und kommen relativ selten vor.

Audi Reifen

Die getestete Reifendimension wird unter anderem in Kompaktwagen der Marke Audi montiert.

Für welche Autos sind Reifen in der Dimension 205/55 R16 V bestimmt?

Reifen in der Dimension 205/55 R16 V gelten als die populärsten. Es ist unmöglich, alle Automodelle, bei denen diese Reifen eingesetzt werden, hier aufzulisten, aber zu den populärsten zählen:

Audi A3 Audi A4 Audi A6 BMW Serie 3
Ford Focus Ford Mondeo Mercedes C Klasse Renault Laguna
Seat Leon Skoda Octavia Renault Megane Toyota Avensis
Skoda Superb VW Golf VW Passat  
ACHTUNG! Denken Sie daran, dass in den oben genannten Modellen auch Reifen einer anderen Dimension als 195/65 R15 V montiert werden können. Die Montage einer bestimmten Reifendimension hängt von solchen Faktoren wie Generation, Jahr der Herstellung, Kapazität, Leistung oder Version des Autos ab. Die genaue Dimension der Reifen entnehmen Sie unserem Reifenkonfigurator: AUSWAHL VON FAHRZEUGREIFEN.

Für welche Autos sind Reifen in der Dimension 205/55 R16 V bestimmt?

Die oben genannten Automodelle gehören vorwiegend der Kompaktklasse (Autosegment C) und der Mittelklasse (Autosegment D) an.

Zu der Kompaktklasse (Autosegment C) gehören die meisten Wagen und diese Klasse ist am meisten konkurrenzfähig. Im Autosegment C kann man hauptsächlich Kompaktwagen finden, mit denen 4 Personen mit Gepäck bequem reisen können. Solche Autos können ruhig in der Stadt und auf längeren Strecken verwendet werden. Das Autosegment D ist eine Zwischenklasse zwischen Kleinwagen und großen Autos. In dieser Klasse finden Sie sowohl flinke Schrägheck- als auch größere Stufenheck-Kombis, die oft als kostengünstige Limousinen gelten. Auf der Basis von Kompaktwagen werden auch viele kleinere Crossover-Wagen und Minivans entwickelt.

Größere und komfortablere Familienautos gehören zum Autosegment D. Solche Autos sind größer als Kompaktwagen und mit denen können 5 Personen mit größerem Gepäck reisen (großer Kofferraum). Vom Autosegment E unterscheidet sich diese Klasse durch die schlechtere Ausrüstung.

Michelin Primacy 3

Bester Reifen im ADAC-Test – Michelin Primacy 3.

Welcher Reifentyp sollte für diese Autos gewählt werden?

Autos aus den Segmenten C und D werden auf verschiedene Art und Weise verwendet. Empfehlenswert in diesem Fall sind Reifen mit einer vielseitigen, ausgewogenen Performance. Solche Reifen müssen sich in der Stadt und auf längeren Strecken bewähren, und auch für Sicherheit bei verschiedenen Straßenverhältnissen und für Fahrkomfort sorgen.
 
Hilfreich bei der Reifenwahl können für Sie mit Sicherheit zum Beispiel die Reifen-Tests von ADAC 2015 sein.

Der ADAC empfiehlt in der Dimension 205/55 R16 V ganz
besonders die folgenden Reifen (Note "gut"):
Michelin Primacy 3, Goodyear EfficientGrip Performance, Continental ContiPremiumContact 5,
Dunlop Sport BluResponse, Pirelli Cinturato P7 Blue, Bridgestone Turanza T001.

ADAC-Testsieger kaufen – Reifen Michelin Primacy 3

Es wurden 19 Reifenmodelle getestet (die Reihenfolge entspricht
den eingenommenen Plätzen):

Reifenmodell
1. Michelin Primacy 3
2. Goodyear EfficientGrip Performance
3. Continental ContiPremiumContact 5
4. Dunlop Sport BluResponse
5. Pirelli Cinturato P7 Blue
6. Bridgestone Turanza T001
7. Fulda EcoControl HP
8. Hankook Ventus Prime 2 K115
9. Semperit Speed-Life
10. Vredestein Sportrac 5
11. Falken Ziex ZE-914
12. Nokian Line
13. Bridgestone Ecopia EP001S
14. Continental ContiEcoContact 5
15. Michelin Energy Saver+
16. Hankook Kinergy Eco K425
17. Kumho HS51
18. Kleber Dynaxer HP3
19. Nankang ECONEX Eco-2

Die besten Reifenmodelle in den betreffenden Testkategorien

Trockene Fahrbahn Michelin Primacy 3, Continental ContiPremiumContact 5
Nasse Fahrbahn Michelin Primacy 3, Goodyear EfficientGrip Performance, Continental ContiPremiumContact 5, Dunlop Sport BluResponse, Pirelli Cinturato P7 Blue, Bridgestone Turanza T001, Nokian Line, Kumho HS51
 
Abrollgeräusche Continental ContiEcoContact 5, Hankook Kinergy Eco K425, Bridgestone Ecopia EP001S
Kraftstoffverbrauch Alle Reifen wurden gleich bewerten, mit der Note "Gut"
Verschleißfestigkeit Michelin Energy Saver +, Michelin Primacy 3, Kleber Dynaxer HP3

Vergleich mit anderen Tests

Im diesjährigen Test von ACE/GTU in der Dimension 205/55 R16 waren folgende Modelle am besten: Goodyear EfficientGrip Performance,
Continental ContiPremiumContact 5, Dunlop Sport Bluresponse und Pirelli Cinturato P7 Blue.
Top-Plätze in diesem Test belegen also fast die gleichen Modelle wie beim ADAC-Test.
Die obigen Beispiele zeigen, dass die Ergebnisse der Tests von ADAC nicht zufällig und die ausgezeichneten Modelle tatsächlich bemerkenswert sind.

Laut unseren Benutzern sind in dieser Dimension folgende Reifen die beste Auswahl: Dunlop SP Sport Bluresponse, Goodyear EfficientGrip Performance und Continental ContiPremiumContact 5.

So testet der ADAC

Die Gesamtnote im ADAC-Test ergibt sich aus den gewichteten Noten in den einzelnen Testkategorien. Einer der wichtigsten Parameter von Sommerreifen ist ihre Nasshaftung (40 Prozent). Große Bedeutung haben auch die Haftung auf trockener Fahrbahn und Verschleißfestigkeit (jeweils 20 Prozent). Dann folgen der Kraftstoffverbrauch (10 Prozent) und Geräuschpegel (10 Prozent).
 
Die Notenskala im ADAC-Test ist folgend: "sehr gut", "gut", "befriedigend", "ausreichend" und "mangelhaft". In dem oben präsentierten Test hat kein Reifen die Note "sehr gut" bekommen. Als "gut" wurden folgende Reifen bezeichnet: Michelin Primacy 3, Goodyear EfficientGrip Performance, Continental ContiPremiumContact 5, Dunlop Sport BluResponse, Pirelli Cinturato P7 Blue, Bridgestone Turanza T001. Als "mangelhaft" wurde das Modell Nankang ECONEX Eco-2 bewertet. Andere Reifen haben die Note "befriedigend" bekommen.

Gefällt es Ihnen der Artikel?
Geben Sie uns die positive Bewertung.

Danke schön
Fügen Sie ein Kommentar ein
Ich akzeptiere Datenschutz nowe okno
(Achtung: Ihre Einträge im Forum werden moderiert.)